Sonntag, 4. Januar 2015

(Krautgarten)schweine

Von "meinen" Krautgärtnern habe ich zum Abschied als Vorstand das "neue Buch vom Leben auf dem Lande: Ein praktisches Handbuch für Realisten und Träumer" von John Seymour geschenkt bekommen. Tolles Buch übrigens. Ich bin zwar noch nicht durch, aber erstens liest man so ein Buch ja nicht von vorne bis hinten durch und zweitens sind die krautgartenlosen Winterabende noch lange. John Seymour war ein britischer Farmer, der wegen seiner Bücher und Kurse als Pionier einer modernen Selbstversorgung gilt. In diesem Sinne ist auch sein Buch geschrieben.

Der kleine Krautgärtner hat das Buch natürlich ausgepackt (nur in sehr, sehr seltenen Fällen packen in unserem Haushalt andere Leute Geschenke aus) und angefangen zu schmökern. Nachdem ich ihm nach den ersten Begeisterungsstürmen erklärt habe, dass wir aus verschiedensten Gründen nicht sofort aufs Land ziehen, hat er sich in das „Ein-Morgen-Land Kapitel“ vertieft. Er plant momentan die Anschaffung eines Schweines für unsere Krautgarten-Parzelle.

Gut, die Haltung von Schweinen ist jetzt nicht ausdrücklich verboten. Aber ich hege doch leichte Zweifel, dass unsere Mit-Krautgärtner entzückt wären.



Aber das Thema Schwein wird jetzt irgendwie zu einem Selbstläufer (so wie unsere Engel). Zum Geburtstag habe ich ein quasi virtuelles Ferkel geschenkt bekommen, das jetzt irgendwo auf der Welt rumläuft. Schade, dass Schweine keine Postkarten schreiben können. Aber die Idee finde ich toll.


Und natürlich dürfen an Silvester Schweine nicht fehlen, die bisher immer in verzehrbarer Form daherkamen. Dieses Jahr musste sich ein kleines Schweinchen durch den Schnee kämpfen. Wer so tapfer ist, kann nur Glück bringen! In diesem Sinne auf in ein erfolgreiches Gartenjahr 2015 - wir lesen uns!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen