Dienstag, 29. Juli 2014

Grüß Gott!

In  Wikipedia wird Gemüsegarten definiert als der Teil eines privaten Nutzgartens, der dem Anbau von Gemüse dient. Die Obst- und Gemüsegärten von Klöstern und herrschaftlichen Häusern wurden früher als Küchengarten bezeichnet.

Die Bezeichnung Küchengarten finde ich sehr passend für meine Krautgartenparzelle. Hier baue ich zum einen die Kräuter an, für die ich sonst jeden Sommer ein Vermögen im Laden ausgegeben habe, und  zum anderen Salate und Gemüse, die reichlich Verwendung in der Küche finden sollen. Bei der Auswahl von Saatgut und Jungpflanzen habe ich in meinem ersten Jahr als Krautgärtner weitgehend zu selteneren Sorten gegriffen, die nicht in jedem Supermarkt zu haben sind.

Eigentlich sollten auch ein paar Blumen unsere Parzelle und später ggfs. den Küchentisch zieren. Aber dazu war irgendwann gar kein Platz mehr vorhanden.

Ich werde also hauptsächlich aus der Sicht des Küchengärtners bloggen - Rezepte, die besonders gut geschmeckt haben, inclusive.

Über Kommentare und Anregungen freue ich mich natürlich.

Kommentare:

  1. Liebe Angela,
    Was für einen schönen Blog hast Du hier, danke! Wir werden öfter mal vorbeischauen.

    Liebe Grüße,
    Mangoldfreunde aus Berlin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mangoldfreunde,
      freut mich.
      Ich lese bei Euch auch immer quer - so quasi von Acker zu Acker.
      Den kreisrunden Krautgarten finde ich übrigens - zumindest optisch - toll.

      Ich wünsche Euch eine reiche Ernte und wenig Schnecken!
      Angela

      Löschen