Sonntag, 5. Juni 2016

Die Buttermilch muss weg

Im Kühlschrank ist noch ein halber Becher Buttermilch. Zum Eis machen ist es mir zu kalt. Aber wir essen zur Zeit täglich ein bis zwei Köpfe Salat aus dem Schrebergarten. Was liegt also näher als das übliche Condimento-Olivenöl-Huschhusch-Dressing durch ein Ranchdressing mit Buttermilch zu ersetzen. Ich liebe Ranchdressing, mag aber die Fertigsaucen nicht. Kurze Kühlschrankinventur - ja, das könnte funktionieren.

Das ist jetzt eines meiner Daume x Pi Rezepte. Uns hats geschmeckt und es ist jederzeit nach Kühlschranksituation und Geschmacksvorlieben abwandelbar.

250 ml Buttermilch
Ca. 50 g Mayonaise (ich habe eine dieser unsäglichen Mayoflaschen, in denen immer die Hälfte drin bleibt mit der Buttermilch ausgespült)
4 Knoblauchzehen fein gehackt
Schnittlauch und Petersilie fein gehackt
Saft einer halben Zitrone
etwas Salz
Pfeffer

Alles in einem Marmeladenglas oder der unsäglichen Mayoflasche gut durchschütteln und über den Salat gießen. Die Menge reicht für mindestens zwei, eher drei Schüsseln Salat.

Im Moment gibts bei uns Lettuce Green Salad Bowl (grüner Eichblattsalat) und Lettuce Freckels (Römersalat auch als Forellenschluss bekannt).

Guten Appetit!

Kommentare:

  1. Du hast einfach immer gute Ideen! :)!!!!
    Eine wundervolle Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elisabeth,
      das Kompliment gebe ich gerne zurück. Ich sage nur "Pflanztisch" und andere Super-Ideen 👍
      Herzliche Grüße, Angela

      Löschen
  2. Das ist eine Idee, ich mochte nämlich die Fertigsaucen ...übrigens auch die Fertigmayo...nie, da bin ich durch die ausgezeichnete Küche meiner Mama wohl vorgeschädigt. Zu einem knackigen Salat mische ich bisher immer Joghurt-Dressings.
    Und manche Buttermilch schmeckt leider auch nicht mehr wie früher..wo sie ein "Abfallprodukt" bei der Butterherstellung war. Am besten schmeckt noch die aus den Bioläden. Ich werd's mal probieren. Danke!
    LG Sisah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, eigentlich würde ich am liebsten auch alles selbst machen. Es schmeckt einfach um Längen besser. Leider sind meinem Tatendrang - zumindest bis zur Rente - zeitliche Grenzen gesetzt. So versuche ich halt immer den Mittelweg.
      Laß Dir's schmecken!
      Angela

      Löschen
  3. Fertige Soßen verwenden wir auch nie für Salate, schon aus gesundheitlichen Gründen. Selbst nehme ich nur Essig oder Zitrone und Öl. Aber Buttermilch könnte man mit beigeben. Manchmal nehme ich auch Joghurt. Alles selbst angerührt, mit ein paar Kräuter dazu.

    Liebe Grüße auch hier
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, Salatsaucen muss man wirklich nicht fertig kaufen. Der Fantasie beim Mischen sind keine Grenzen gesetzt. Wenn ich allein die Zutatenliste auf den Packungen lese - brrrrr.
      Herzliche Grüße, Angela

      Löschen